Anmerkung

Für meine etwas extremeren Spielarten, hole ich vorab prinzipiell bei einen mir bekannten Arzt Tipps / Ratschläge. Denn wir wollen unterm Strich Spaß haben und gesund bleiben 😉  .

 

 

Berührbare Dominanz

„Damen, die Berührungen bis hin zum Geschlechtsverkehr erlauben, werden als Bizarr Ladies bezeichnet“.  Berührbare Dominanz  bedeutet für mich, die Lady entscheidet wann und in welcher Situation sie ihren Körper freizügiger präsentieren möchte oder berühren lässt. Ob sie Facesitting mit oder ohne Höschen/Latex/Leder dazwischen machen möchte. Jedoch Geschlechts- und Oralverkehr nicht anbietet.

Am Ende kann eine Domina mit ihrem Gegenüber zur jeder Zeit, wenn sie Verlangen hat, Geschlechts-verkehr oder ähnliches machen. Denn am Ende entscheidet Sie, nur anbieten sollte sie es nicht. Dann würde sie in meinen Augen eine Bizarr Lady sein.

 

 

Bastonade

Ein Wort, welches selten auftaucht, und doch eine sehr klare Bedeutung hat. Und Spuren kann man unter den Füßen kaum wahrnehmen.

Bis heute wird im Nahen und Ferne Osten die Bastonade angewendet zur Bestrafung. Teil-weise wird diese öffentlich durchgeführt, um die Pein für den Bestraften zu erhöhen. Bei der Bastonade werden mit einem geeigneten Schlaginstrument Schläge auf die nackte Fußsohle verabreicht. Als Schlaginstrument werden z B. Gerte, Rohrstock, Riemen eingesetzt. Die Füße sollten dafür fixiert sein. Auch können die Füße des zu Bestrafenden dafür nach oben gezo-gen werden, um so eine besser Schlagposition zu haben und um ungewollte Verletzungen zu vermeiden. Mit der Bastonade werden intensive Schmerzen ausgelöst, da sich in der Fußun-terseite ein besonders dichtes Geflecht aus Nervenzellen befindet und somit eine sehr hohe Schmerzsensibilität hat.

 

 

Weiße Foltermethoden / Hinrichtungsspiele

Bei dem Begriff Folter denken die meisten an Dinge wie Streckbank oder Daumenschrauben. Doch es gibt auch subtilere Arten von Folter, die weniger darauf abzielen, körperliche Schmerzen zuzufügen, um damit ein Geständnis zu erpressen, sondern vielmehr durch Erzeugung psychischen Leids den Willen des Opfers zu brechen versuchen. Diese Formen der Folter hinterlassen meist kaum körperliche, dafür aber umso mehr seelische Spuren. Solche Foltermethoden werden unter dem Begriff Weiße Folter zusammengefasst.

Typische Methoden der weißen Folter sind die sensorische Deprivation, also der Entzug von Sinnes-reizen und die soziale Deprivation, bei der das Opfer von jeder Kontaktmöglichkeit zu seiner gewohnten, sozialen Umgebung abgeschnitten wird. Solche Foltermethoden kann ich selbstverständlich NICHT annähert eins zu eins umsetzen. Jedoch gibt es einiges was ich in einem gut vorbereiteten Rollenspiel, z B. Inhaftierung mit Verhör sowie der entsprechenden Folterungsmethode. Infolge könnte auch eine (Schein) – Hinrichtungen dazu kommen.

Folterarten, welche sehr realistisch umsetzbar wären unteranderem: Sauerstoffmangel – Folter, Water-boarding, langfristiges Stehen in angespannter Haltung (bei welchem das Opfer Schmerz durch die unnatürliche Dauer der Muskelanspannung bzw. Belastung erleidet), Kitzeln, Erregen von Übelkeit sowie allgemein entwürdigende  Behandlung: Nacktheit unter Fremde, Verlangen totaler Unterordnung, Behandlung als krank oder gestört, Desorientierung, z. B. durch Fixierung / Fesselung in extremen Positionen… Folterung Szenarien dieser Arten sollten schon länger ausgehalten werden.

 

Atemreduktion

Voraussetzung für Atemreduktions-Sessions ist absolutes Vertrauen und gegenseitiges Einverständnis. Für manche ist neben dem Inhalt  sich total zu unterwerfen / dominiert zu werden auch der Risiko-Trip, solch ein Atemspiel eventuell nicht zu überleben, das Reizvolle. Bei anderen hingegen wird durch den mangelnden Sauerstoff und die damit einhergehende Unterversorgung im Gehirn und Körper, der ultimative Kick ausgelöst. Der Sklave empfindet einen orgiastischen Zustand wie im Rausch.

Smothering wird in der Erotik meist in Verbindung mit Facesitting verwendet, heißt aber aus dem Englischen übersetzt wörtlich ersticken, steht also eigentlich für alle Atemreduktions -Spielarten. Bei mir kommt es dann eher auf das „WIE“ an.

Beispiele der Atemreduktion: Ersticken, Knebelung, Masken, Bagging, Brustkorb-Einengung, Würgen, Drosseln, Strangulation, Ertrinken / Drowning….

 

 

 

 

Altersprüfung

WARNUNG: Diese Webseite enthält für Minderjährige ungeeignetes Material.


Minderjährige und Personen, die eine Betrachtung erotischer oder sexueller Inhalte ablehnen oder Personen, denen es vom Gesetz her verboten ist solche Inhalte zu betrachten, werden gebeten diese Seite umgehend zu verlassen.


Sie dürfen auf diese Webseite nur dann zugreifen, wenn Sie mindestens 18 Jahre alt sind bzw. das Erwachsenenalter erreicht haben.